Marktwirtschaft reparieren.

Willkommen!

Die gesellschaftliche Diskussion um Wirtschaft, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ist in vollem Gange. Oftmals wird dabei das bestehende Wirtschaftssystem grundsätzlich kritisiert und eine Alternative zu Marktwirtschaft gefordert – oder zumindest ihre starke Regulierung. Wir möchten in diese Debatte vor allem bislang wenig berücksichtigte Aspekte einbringen und Marktwirtschaft als Konzept plausibel machen. Marktwirtschaft, so wie wir sie verstehen, strebt eine überzeugende soziale Utopie an, die noch nicht verwirklicht ist. Man könnte auch sagen: Wir haben noch keine Marktwirtschaft, sondern „nur“ Kapitalismus.

Hier skizzieren wir, wie eine freiheitliche, gerechte und nachhaltige Wirtschaftsordnung auf der Basis von Marktwirtschaft aussehen könnte. Es geht dabei um folgende Themen:

Wir möchten die „real existierende Marktwirtschaft“ mit vier Maßnahmen reparieren, die ökologische Nachhaltigkeit, ökonomische Stabilität und soziale Gerechtigkeit verbinden, anstatt sie gegeneinander auszuspielen. Diese Maßnahmen bestehen vor allem in der Trockenlegung der Quellen leistungsloser Einkommen, und sie sind liberal gedacht, weil sie nicht kleinteilig regulieren, sondern eine grundsätzlich richtige Wirtschaftsordnung herstellen sollen:

Zur politischen Umsetzung dieser Ideen benötigen wir Ihre Initiative.

Wegweiser durch die Seite

Jede der vier Kategorien hat eine eigene Farbe. Die farbigen Pfeile vor einem Link zeigen an, ob Sie zum Problem, den Ursachen, der Lösung, den Maßnahmen oder der Seite Initiative weitergeführt werden. Gelbe Kästen enthalten weitere Informationen und Exkurse, sie können durch Klicken geöffnet und geschlossen werden. Literaturhinweise finden Sie in unseren Forschungspapieren.

Forschung und Hintergründe

Die Inhalte dieser Seite sind das Ergebnis langjähriger wissenschaftlicher Forschung im Kontext von:

Das Team

Jonathan Barth Oliver Richters Andreas Siemoneit

Kontakt